DSC 0113 ergebnisDer Chemnitzer FC geht zukünftig mit dem Trägerverein Europäisches Gymnasium Waldenburg e.V. gemeinsame Wege. Die geschlossene Kooperation kam im Rahmen des Aufbaus eines Schulverbundsystems für den Breitensport zustande und bietet sportinteressierten Kindern und Jugendlichen ab dem kommenden Schuljahr ein erweitertes Schulfach „Sport- und Bewegungserziehung“ an. Darüber hinaus erweitert der CFC mit SV Waldenburg 1844 e.V. sein Förderstützpunkt-Angebot in der Region.

Ziel des Schulverbundsystems ist es, an der Europäischen Oberschule Waldenburg eine Sportklasse für sportinteressierte Kinder aus dem Breitensport zu integrieren, um der gesellschaftlichen Entwicklung durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie im Kinder- und Jugendalter entgegenzuwirken und ein breites sowie vielfältiges Bewegungsangebot zu ermöglichen. Dabei wird das Fach „Sport- und Bewegungserziehung“ in den Stundenplan integriert und somit die Anzahl von Sportstunden erhöht.

Ab dem Schuljahr 2022/2023 soll erstmalig eine Sportklasse als Pilotprojekt an der Oberschule Waldenburg gegründet werden.

Yvonne Lenk, Geschäftsführerin Trägerverein Europäisches Gymnasium Waldenburg e.V.: „Wir unterrichten Kinder und Jugendliche aus dem Breitensport und dem Leistungssport gleichermaßen. Durch unser umfangreiches Lehrangebot bieten wir den Mädchen und Jungen eine optimale Betreuung und Ausbildung parallel zu ihrer jeweilig ausgeführten Sportart, ermöglichen Freistellungen für Wettkämpfe und bieten darüber hinaus eine individuelle Prüfungsvorbereitung sowie Nachhilfeunterricht an. Wir freuen uns mit dem SV Waldenburg und dem Chemnitzer FC starke Partner hinzugewonnen zu haben, um die sportorientierte Ausbildung der Kinder und Jugendlichen unserer Region weiter auszubauen.“

„Mit dieser umfangreichen Partnerschaft mit dem SV Waldenburg e.V. und dem Trägerverein Europäisches Gymnasium Waldenburg e.V. wollen wir als Chemnitzer FC gemeinsam die Kräfte nach der Corona-Pandemie bündeln und unseren sozialen Beitrag für die Kinder und Jugendlichen in der Region und für den Freizeit-, Breiten- und Leistungssport leisten. Dies gelingt, indem wir ein umfangreiches symbiotisches Sportangebot in Kombination aus Schule und Bewegungsförderung ermöglichen“ so Marcus Jahn, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums des Chemnitzer FC.
Erweiterung der Förderstützpunkte

Mit der Gründung eines weiteren Förderstützpunktes in Waldenburg, bietet der Chemnitzer FC zudem einmal wöchentlich für die Jahrgänge 2009 bis 2011 und 2012 bis 2015 eine zusätzliche Trainingseinheit für bewegungs- und fußballtalentierte Spielerinnen und Spieler auf dem Sportgelände des SV Waldenburg an. Geleitet werden die Einheiten von den lizenzierten Trainern des Nachwuchsleistungszentrums des Chemnitzer FC. Die Förderstützpunkte des Chemnitzer FC dienen der Förderung des sozialen Miteinanders und kombinieren eine vielseitige koordinative Bewegungsschulung und die motorische Grundlagenausbildung.

„Es ist uns eine Herzensangelegenheit mit dem Förderstützpunkt am Standort Waldenburg das Trainingsangebot sowie Weiterbildungsangebote für Spielerinnen, Spieler, Übungsleiter und Sportinteressierte sowie angehende Nachwuchstrainer der regionalen Vereine im ländlichen Umkreis zu unterstützen", so Marcus Jahn.

„Wir freuen uns sehr, neuer Förderstützpunkt des CFC zu werden. Nachwuchsarbeit und Talentförderung durch verschiedenste Partnerschaften, Fußballcamps und -turniere werden beim SV Waldenburg von jeher großgeschrieben. Gerade die Bambini – und jüngsten Junioren-Teams erfahren bei uns eine hohe Nachfrage. Wir haben jede Menge sportbegeisterte Mädchen und Jungen der genannten Jahrgänge im Verein, die wir adäquat fördern möchten. Auch unsere vielen engagierten Trainer und Übungsleiter können von dieser Kooperation nur profitieren. Es ist für uns als Verein eine große Freude, mit so einem renommierten Partner, wie dem CFC, zusammenzuarbeiten“, so Jörg Götze vom SV Waldenburg 1844 e. V..